Pfarrei St. Peter und Paul Winterthur

Sie befinden sich hier:

Sakramente und Rituale

Gottes Nähe spüren

Die katholische Kirche kennt viele Rituale und zeichenhafte Handlungen, die uns einladen und helfen, unseren Glauben auszudrücken und ganz konkret zu erleben – sei es das Entzünden einer Kerze für einen Menschen in Not oder zum Beispiel bei Segnungen oder Beerdigungen. Eine besondere Rolle spielen die sieben Sakramente: Taufe, Kommunion, Firmung, Ehe, Weihe, Versöhnung (Beichte) und Krankensalbung.

Bezug zu grundlegenden Lebensveränderungen

Sie sind oft mit grundlegenden Lebensveränderungen verbunden – etwa mit der Geburt, dem Mündigwerden, dem Eingehen einer Partnerschaft oder dem Herannahen des Todes.

Heilszeichen

Die Zeichen und Worte bei der Spendung der Sakramente machen sichtbar und erfahrbar, dass unser ganzes Leben von der Liebe Gottes umfangen und gehalten ist. Sie sind Heilszeichen, die uns mit unseren Sinnen spüren lassen, dass Gott uns Menschen nahe sein will und uns in hellen und dunklen Stunden begleitet. Sakramentum ist die lateinische Übersetzung des griechischen Wortes «Mysterion», was bei uns im Fremdwort «mysteriös» immer noch präsent ist: Es geht um Geheimnisvolles, auch Göttliches, an das wir Menschen uns binden.

Nähere Informationen, unter anderem zur Vorbereitung auf einzelne Sakramente, erhalten Sie auf den einzelnen Pfarreiseiten.