Schritt für Schritt

Ein Gebet begründet auf der Gebetsinitiative vom Kloster Fahr.

Flyer

Bischof Huonder bietet Rücktritt an

21.04.2017

Diözesanbischof Vitus Huonder hat heute, am Tag seines 75. Geburtstags, entsprechend den Vorgaben des kanonischen Rechts dem Papst seinen Amtsverzicht angeboten.

Der Synodalrat der Römisch-katholischen Körperschaft des Kantons Zürich hat davon Kenntnis genommen. Für den Prozess der Nachfolgeregelung tragen der Apostolische Nuntius, der Heilige Stuhl sowie das Domkapitel die Verantwortung. Die Körperschaft ist darin nicht involviert.

Synodalrat hofft auf versöhnende Persönlichkeit

Der Synodalrat bekräftigt aber in einer Medienmitteilung seine Erwartung, dass der neue Bischof versöhnt anstatt trennt, ein Hirt ist für alle Gläubigen und ein Brückenbauer. Für die Kirche im Kanton Zürich ist es wichtig, dass er die Nöte und Hoffnungen der Menschen in der säkularen Welt von heute kennt und ernst nimmt und die Mitarbeit der in den staatskirchenrechtlichen Strukturen tätigen Katholikinnen und Katholiken wertschätzt.

Der Synodalrat  dankt Bischof Vitus Huonder auch für sein Wirken. Die Zusammenarbeit sei bekanntlich nicht spannungsfrei gewesen. Jenseits der medialen Aufmerksamkeit habe es aber durchaus auch Projekte gegeben, in denen der Synodalrat konstruktiv mit Bischof Vitus Huonder gemeinsame Lösungen finden konnte.