Neues Pfabü zum Thema «Haiti - Gärten lehren leben»

29.11.2018

Editorial

Mit dem Projekt „Schulgärten als Lernfeld für Lehrpersonen, Eltern und Kinder“ sollen in Haiti Erwachsenen und Kindern die Nutzung der Natur nähergebracht werden. Zurzeit entstehen Schulgärten in drei Regionen, die nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken Schulkindern und Eltern beibringen.

Das Thema Garten erinnert mich an meine Jugend. Das Geld war knapp. Unser Garten war für uns ein wichtiger Gemüselieferant. Aber so richtige Freunde wurden wir nicht. Das Umstechen, Jäten und Giessen waren auferlegte Pflichtübungen. In meinen Lehrjahren konnte ich mich elegant vor dieser Mühsal drücken.

Jahrzehnte später entdeckte ich, hoch über Veltheim und ganz in der Nähe unseres Wohnhauses, ein besonderes Plätzchen. Es war überwuchert mit Brombeeren. Offensichtlich kümmerte sich niemand darum. So bediente ich mich im Hochsommer nach den Trainingsläufen bei den süssen Beeren. Dabei entdeckte ich mitten im dornigen Gestrüpp vermodertes Gartenwerkzeug: Hier wurde früher offenbar ein Garten gepflegt. Das weckte meine Neugier. Es stellte sich heraus, dass wir das Grundstück von der Stadt pachten konnten. Mit Entdeckerfreude rodete und bearbeitete ich den Boden. Aus dem Urwald wurde nach und nach ein schöner Garten. Mit viel Freude begannen meine Frau und ich zu säen, zu pflanzen und zu ernten. Unsere Kinder waren nach ihren Möglichkeiten auch dabei.

Unser Garten liegt an einem vielbegangenen und beliebten Spazierweg mit Aussicht auf die Stadt und darüber hinaus. Die Leute bleiben stehen und schauen sich um. Oft ergeben sich Gespräche.

Ich hoffe für die Kinder in Haiiti, dass sie meine ersten Erfahrungen mit dem Garten überspringen und gleich zu den erspriesslicheren Erlebnissen kommen. Vielleicht werden sie ebenso ein Stück ungepflegtes Land vorfinden, das sie zuerst bearbeiten müssen, damit sie schliesslich auch ernten können. Ich wünsche ihnen auf jeden Fall eine grosse Genugtuung, die Natur für sich entdeckt zu haben.

Für die Redaktion

Giovanni Schäfli

Hier können Sie das neue Pfabü gemütlich online durchblättern.

Im Archiv können alte Pfabü-Ausgaben eingesehen werden.